Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch und naturwissenschaftlich
HomeProjekteOlympiade der Naturwissenschaften

Olympiade der Naturwissenschaften

4. Olympiade der Naturwissenschaften

 

Am Montag dem 8. Mai 2017 stellten sich 10 Schülerinnen und Schüler einem höchst anspruchsvollen Wettkampf im Bereich der Naturwissenschaften.

Bereits zum vierten Mal fand an diesem Tag die Olympiade der Naturwissenschaften für MINT-interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 statt.

Im Verlaufe von immerhin drei Stunden mussten Aufgabenkomplexe in den Fächern Chemie, Biologie und Physik bearbeitet werden. Hierbei ging das Anforderungsniveau mehrmals über den vermittelten Lehrplanstoff hinaus, so dass auch das Allgemeinwissen sowie die Kreativität der Schüler beim Erarbeiten von Lösungsstrategien gefragt waren.

Die Vielfältigkeit der Aufgabenstellungen wurde durch Lehrerdemonstrationsexperimente in den Bereichen Chemie und Physik, sowie durch die Schülerarbeit am Mikroskop im Bereich Biologie noch praktisch ergänzt.

Insgesamt wurden in den drei Teildisziplinen 70 Punkte vergeben.

Die Korrektur der Arbeiten in den Fachkonferenzen durch Herrn Walther (Ph), Herrn Rannacher (Ch) und Herrn Kramer (Bio) erbrachte in diesem Jahr einen deutlichen Gewinner, nämlich Florian Daßler aus der Klasse 9/3 mit immerhin 54 Punkten. Ein Superergebnis.

Ein herzliches Dankeschön und einen herzlichen Glückwunsch nicht nur den Siegern und Platzierten, sondern allen Teilnehmern, die den Mut hatten, sich auf dem Gebiet der Naturwissenschaften auch einmal einem außergewöhnlichen Test zu stellen.

Natürlich auch herzlichen Dank an die drei Fachkonferenzen für die Zuarbeit der Aufgabenstellungen.

 

Das Endergebnis:

  1. Florian Daßler (9/3)     54 Punkte

  2. Max Kanis (9/2)     42 Punkte

  3. Tommy Auffinger (9/1)     40 Punkte

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 16. Juni 2017 08:30

Go to top