Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch | naturwissenschaftlich | sportlich-gesundheitlich/Ernährung
HomeFachbereicheKUNST & KULTUR

Kunst

Ein Theaterbesuch der besonderen Art

 

100 Schüler aus den sächsischen Schulen besuchten am Mittwoch (11.9. 2019) die "Junge Konferenz zu Politik und Engagement- WI(E)DERSPRECHEN" im Theater der Jungen Welt in Leipzig. Das künstlerische Profil Klasse 8 des Gymnasiums "Alexander von Humboldt" durfte Dank der Organisation von Frau Möckel dabei sein.

Das Theaterstück "Teenage Widerstand", in Szene gesetzt von Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren, hat uns überrascht, beeindruckt und begeistert. Aber noch spannender waren unsere Aktivitäten in den unterschiedlichen Workshops.

Unsere Tanzmädchen entschieden sich für das Thema "Steh eine Minute im Weg!" und zeigten ihre Performance vor allen Teilnehmern im Theaterfoyer. Die Jungen übten das Argumentieren gegen rechte Hetze im Workshop "Paroli bieten!"- noch auf dem Nachhauseweg im Zug wurde diskutiert und argumentiert.

Lilli, Anna und Arylain  zeigten in Standbildern ihren Standpunkt zu Gerechtigkeit, Gleichheit und Moral und Leonie und Elisabeth brachten ihr Schauspieltalent bei der theatralen Auseinandersetzung zum "Feministischen Wi(e)dersprechen!" ein. Alle waren begeistert und Leonie verkündete froh: Das war die coolste Erfahrung in meinem bisherigen Schulleben!Lachend

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 18. September 2019 10:43

Schülerzeitung ausgezeichnet




Freie Presse berichtete am 30.März über unsere neue Schülerzeitung. Hier geht es zum Pressebericht.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:37

Kunst verbindet

Die Kunst verbindet

Kunst geht unermüdlich neue Wege und verbindet immer wieder Dinge, die nur scheinbar nicht zusammen gehören. So klingt es für viele ungewöhnlich, dass sich Kunst und Technik sehr gut ergänzen. Ob durch Universalgenies wie Leonardo da Vinci oder auch Filmlegenden wie Charlie Chaplin in "Moderne Zeiten", Kunstmaschinen von Franz Gsellmann und Willi Reiche sowie das Autodesign beim Horch 853 -überall lassen sich Verbindungen zwischen Kunst und Technik mit allerhand Pferdestärken erkennen.

Davon inspiriert traf sich die Klasse 9/1 mit Gästen aus der Werkstatt für angepasste Arbeit "Lebensbrücke"Werdau (Diakoniewerk Westsachsen gGmbH). In angenehmer Werkstattatmosphäre wurden schnell Arbeitsgruppen gefunden, die sich fantasievoll mit Technik und ihrer bildnerischen Gestaltung in Form von Assemblagen (Materialbildern) auseinandersetzten. Die Zeit verging in diesem kreativen Zusammentreffen so schnell, dass noch ein zweiter gemeinsamer Treff vereinbart wurde. 

Bis zum 27.Juni 2019 sollen die außergewöhnlichen Werke abgeschlossen sein, denn an diesem Tag werden die Resultate unserer gemeinsamen Arbeit anlässlich des Sommerfestes in der Ulmenstraße1 präsentiert werden.                                                 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:36

Zum Gründungskonzert waren wir dabei


Gymnasiasten unserer Schule „Alexander von Humboldt“ beteiligten sich am 27. April 2019 am Frühlingskonzert des neu formatierten Gesangsvereins zu Langenbernsdorf. In der vergangenen Zeit bildete sich eine Kooperation zwischen den verschiedenen Einrichtungen heraus. Liedermeister und Dirigent Michael Pauser arrangierte Titel wie „Über sieben Brücken musst du gehn“ oder stellte uns Mozarts Motette „Ave verum corpus“ zur Verfügung, die wir selbst zu unserem eigenen Frühjahrskonzert im Chor des Gymnasiums interpretieren durften. So war es naheliegend, dass wir die Langenbernsdorfer Sängerinnen und Sänger bei ihrem Highlight unterstützen. Es war ein großartiges Erlebnis von sehr hohem Niveau. Leider waren einige Sängerinnen und Sänger aufgrund der gerade zu dieser Zeit stattfindenden Englandfahrt und geplantem Urlaub mit den Eltern verhindert.

Recht herzlichen Dank an alle Beteiligten bei diesem Event.

C. Nicolaus

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:25

Was wäre wenn…?

Unser künstlerisches Profil hat auch in diesem Jahr wieder ein Abschlussprojekt auf die Beine gestellt.

„Was wäre wenn…?“ verbindet alle möglichen Formen des Theaters und Schauspiels und befasst sich mit Problemen, die uns alle betreffen. Uns alle und die ganze Welt!

Wir sind schon total aufgeregt, aber freuen uns über jeden, der sich unser Stück anschaut. Ob aus dem künstlerischen Profil, der Oberstufe oder dem naturwissenschaftlichen Profil. Es findet sich für jeden ein Plätzchen, um unser Stück zusehen.

PS.: Eltern und Lehrer sind natürlich auch herzlich willkommen.

Termine:

Premiere: 28.03.2019, um 13.13 Uhr
2.Vorstellung: 11.04.2019, um 19.00 Uhr
3.Vorstellung: 18.04.2019, um 13.13 Uhr

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:17

Wohn(t)räume

kü.Profil

Wohn(t)räume im künstlerischen Profil

Nach dem Projekt "Architektur macht Schule" im vergangenen Schuljahr befasst sich das künstlerische Profil der 9. Klassen in diesem Jahr unter anderem mit Innenarchitektur. In Zusammenarbeit mit der Gebäude- und Grundstücksverwaltungs- GmbH Werdau suchen die Jugendlichen nach guten Ideen für attraktive Wohnraumgestaltung. Dabei sind inzwischen bereits drei Modelle nach tatsächlichen Grundrissen von Wohnungen der GGV entstanden, welche bereits zum Winterfest zu sehen waren. Bis Anfang Juli sollen nun noch weitere Ideen wachsen und abschließend präsentiert werden.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:16

Frühjahrskonzert 2019


... Bilder anschauen ...

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:10

Theaterbesuch

Am Freitag, dem 28.9.2018, um 19.30 Uhr besuchen die Schüler der Klasse 12 die "Medea"- Aufführung im Malsaal/ Zwickauer Theater.

Wenige Restkarten sind noch bei Frau Riedel erhältlich (6,- Euro). An- und Abreise muss selbst organisiert werden.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 06:55

Hüte verzaubern Zimmer 212

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 07:33

Weiterlesen: Hüte verzaubern Zimmer 212

Durch die Nacht zum Licht

 

„Durch die Nacht zum Licht“- am Gymnasium Werdau

An drei Tagen war Herr Michael Pauser, Dirigent des Projektes „Ein Dorf singt“ bei uns am Gymnasium zu Gast. Unter dem Motto „Durch die Nacht zum Licht“ brachte er im gemeinsamen Projektunterricht im Fach Musik verschiedenen Klassen der Stufen 9 und 10 Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr.5 in c-Moll näher. Mit Hilfe einer Präsentation und vielen Hörbeispielen veranschaulichte er das musikalische Geflecht dieses Werkes. Der studierte Musikwissenschaftler besprach mit uns jeden Satz der Sinfonie und verfolgte dabei das Klopfmotiv, welches variantenreich sich durch das gesamte Werk bewegt. Dabei erfuhren wir viel über den politischen Hintergrund und die Ansichten des Komponisten dieser Sinfonie. Auch erklärte uns der 31-jährige die Bedeutung des Einsatzes bestimmter Instrumente. Die ganze Klasse „summte“ auch das Klopfmotiv unter professioneller Anleitung des Dirigenten.

In den darauffolgenden Musikstunden besprachen wir mit Frau Nicolaus zusätzlich die „Egmont Ouvertüre“ des Komponisten Ludwig van Beethoven. Auch sie vermittelte uns die Schauspielmusik zu Goethes Trauerspiel anhand von vielen Noten und Hörbeispielen und zeigte dabei auf, wie Goethes Drama in Töne gefasst wurde.

Musikalisch eingestimmt und gut vorbereitet besuchten die Klassen 9/2, 9/3 und 10/1 am 25.09. 2018 um 18.00 Uhr die Hauptprobe im Landgasthaus „Weißes Roß“ in Langenbernsdorf. Dort erwarteten uns schon die Musiker der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach. Innerhalb von einer Stunde lauschten wir in der Hauptprobe Beethovens Werke „Egmont Ouvertüre“ und die „Sinfonie Nr.5“ und beobachteten dabei den Dirigenten bei seiner Arbeit. Wir staunten nicht schlecht über den gewaltigen Klang des Orchesters sowie die Disziplin bei der Probe. Für uns Schüler war der Probenbesuch sehr interessant, die Musiker*innen live in Aktion zu erleben. Beeindruckend waren auch das beobachtete fingerfertige Spiel auf den Streichinstrumenten und der Einsatz von Mimik und Gestik des Dirigenten Herrn Pauser. Auf jeden Fall war der Probenbesuch ein Bereicherung an musikalischer Erfahrung.

Linda Rosental, Kl.9/3/ C. Nicolaus

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 04. Oktober 2018 12:30

"Krabat" und das künstlerische Profil im Kraftwerk Mitte in Dresden

„Theater muss überraschen!“ (Max Frisch)

Das ist der Regisseurin Ania Michaelis gelungen. Schon das Bühnenbild im Theater der jungen Generation mit Wassergraben und einer achtstufigen bühnenfüllenden Treppe im düsteren Licht baut eine geheimnisvolle Spannung auf. Dann geht es los, eine Überraschung jagt die andere. Überdimensional erscheint der Meister auf der obersten Stufe, die Stimme aus dem riesigen Puppenkopf ist mit einem Hall unterlegt. Die Regisseurin bedient sich aller Theatersparten: Tanz, Gesang, Puppen- und Schattenspiel. Mehr an Abwechslung für ein junges Theaterpublikum ist nicht zu bieten. Die Arbeit der Müllerburschen wird choreografisch, abwechslungsreich und rhythmisch mit Hilfe von Holzpaletten, die als einziges Requisit viele Funktionen erfüllen, dargestellt. Am beeindruckendsten ist die Verwandlung der Lehrlinge in Raben. Im Publikum hört man die Spannung knistern! Die Schüler der Klasse 7/1 sind begeistert, sie hatten gerade erst den Roman von Otfried Preußler mit Frau Möckel im Unterricht behandelt und den Spielfilm dazu angesehen. Nun konnten sie vergleichen und diskutieren.  Und die Profis aus dem künstlerischen Profil Klasse 10 notierten sich Regieideen und Kompositionsmethoden für ihr eigenes Theaterprojekt, an dem sie ab Dezember proben. Die Theaterfahrt nach Dresden in das tig war für alle ein Gewinn und bleibt sicher unvergessen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 07:26

Tatort- die Krimikomödie

... Bilder  anschauen ... 

 

Düster, skurril und blutig geht es zur Zeit im Zimmer 212 unserer Schule zu. Das künstlerische Profil Klasse 10 steckt in den Endproben für ihr Großprojekt.
Drei Tote- drei Mörder? Auf alle Fälle gibt es verführerische Ermittler bzw. SpurensucherCool und hoffentlich viel zu lachen!

Premiere am Donnerstag,15.03.2018, um 13.13 Uhr!!!

Weitere Termine: Donnerstag, den 22.03.2018, um 13.13 Uhr und 19.00 Uhr.

Immer im Zimmer 212 im Gymnasium "Alexander von Humboldt" WerdauZwinkernd

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 18. März 2018 11:56

Seite 1 von 2

Terminkalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Nächste Termine

Go to top