Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch und naturwissenschaftlich

Schüler-Startup 2018

Fotos anschauen ...

„Kinder und junge Menschen sind voller Potential, Idealismus und Energie. Sie sind hungrig, etwas zu tun. Wenn wir nicht fähig sind, ihnen etwas Sinnvolles zu vermitteln, entsteht Frust.“ Kailash Satyarthi, Friedensnobelpreisträger 2014


"Grundlagen einer Unternehmensgründung/Startup" - unter diesem Thema fand in den Herbstferien vom 08.10.-12.10.2018 nun schon zum vierten Mal ein Schülercoaching statt.
Interessierten Schüler*innen der Sekundarstufe II soll mit diesem Projekt der Start in die Berufs- und Studienwelt erleichtert werden. In dieser Woche standen sie im Mittelpunkt und konnten ihren kreativen Ideen Platz zum Wachsen geben. Unternehmergeist steht für Veränderungswille, Initiative, Kreativität, Leidenschaft und Ehrgeiz. Genau diese Eigenschaften wurden in unserem Projekt trainiert.

 

Alle Teilnehmer lernten die Erfolgsfaktoren einer Unternehmensgründung mit externen Partnern an ihrer Seite erfolgreich umzusetzen. Der Kommunikationstrainer Herr Riedel lehrte in einem dreistündigen Workshop vielfältige Präsentationstechniken, die IHK Zwickau unter Leitung von Frau Stiller informierte die Schüler*innen über das Thema Existenzgründung und Herr Fischer von der Arbeitsagentur Zwickau referierte über den Bereich Arbeitsmarkt, Altersstruktur und Fachkräfteradar. Die Westsächsische Hochschule Zwickau unterstützt ihre gründungswilligen Studenten schon seit vielen Jahren. Am Dienstag durften wir im Hörsaal 2 einem Gründungsteam bei ihrer Präsentation zuhören. Mit Frau Militzer haben wir eine kompetente Projektpartnerin an unserer Seite, die wichtige Tipps zu Geschäftsideen und Unternehmengründung gab.
Dieses Projekt hat immer das Ziel, ein fiktives Unternehmen in unserer Region zu gründen. Als kompetente Partnerin konnten wir Frau von Müller, Geschäftsführerin der Grundstücks- und Gebäudeverwaltungs GmbH, gewinnen. Ein verlässlicher Partner an unserer Seite ist die Stadt Werdau. Der Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit, Herr Kleber, unterrichtete die Teilnehmer zu Möglichkeiten der Wirtschaftsförderung. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für Existenzgründer ist der Bereich Marketing und digitale Chancen. Der Projektmanager Tom Wenk übernahm diesen Bereich mit Unterstützung von Claudia Hauschild. Herr Wenk war selbst Teilnehmer und Gewinner des ersten Unternehmensgründungsprojekts, hat an der WHZ studiert und sich in diesem Jahr gegründet.
Ein großes Dankeschön geht in diesem Jahr wieder an die Sparkasse Zwickau, die uns in Folge großzügig finanziell unterstützt und diese Woche für alle Teilnehmer zu einem erfolgreichen Erlebnis werden ließ.
In diesem Jahr gab es vier Gründungsteams, mit großartigem Potential. Alle Schüler und Schülerinnen haben durch dieses realitätsnahe Projekt gelernt, unter Zeitdruck im Team Lösungen zu finden, eigene Kompetenzen zu erkennen und zu verstärken, aber auch eine Balance zwischen Teamfähigkeit und dem eigenen Anspruch zu finden.
Um auch nach der Projektzeit den SchülerInnen einen Anreiz zu schaffen, möchten wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Ausfahrt zu einem regionalen StartUp-Event ermöglichen. In dieser „Pitch-Veranstaltung“ sollen alle in regen Austausch mit anderen Gründern treten und motiviert werden, ihre Idee auch nach dem Schulprojekt zu verfolgen.
Das StartUp Projekt ist nicht nur eine schulische Erfolgsgeschichte. Unsere Netzwerkpartner profitieren von dieser außerschulischen Zusammenarbeit.
Vielen Dank an alle Teilnehmer für ihr Engagement.

Andrea Falk und Eva Schönfelder

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 01. November 2018 08:15

Go to top