Sample module in position -stick-leftbottom-

Sample module in position -stickrightmiddle-

Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch und naturwissenschaftlich
HomeFachbereicheFremdsprachen

Fremdsprachen

Tag der Sprachen 2017

... Bilder anschauen ...

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 25. Juni 2017 16:23

ALEX 2017

Der ALEX 2017, unser Fremdsprachenwettbewerb, startete heute morgen in der Aula im Gebäude I.

Die jeweils besten Schüler der Klassen 7, 8 und 9 gingen in einer der Fremdsprachen Englisch, Französisch oder Latein an den Start. Manche Sprachentalente stellten sich der mündlichen und schriftlichen Prüfung sogar in zwei Sprachen, Hut ab vor dieser Leistung.

Zunächst mussten sich unsere Fremdsprachentalente in einem mündlichen Monolg zu einem Thema äußern, danach hatte es die schriftliche Prüfung mit anspruchsvollen Hörtexten, kniffligen Leseverstehensaufgaben und natürlich einer kreativen Schreibaufgabe in sich. Nach 90 Minuten war jedoch auch das geschafft.

Nun warten wir mit Spannung auf die Platzierungen und die Besten der Besten, die dann einen unserer begehrten ALEX-Awards in Empfang nehmen

dürfen.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 01. März 2017 18:11

Unterrichtsmaterialien

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 24. August 2016 16:26

Vorlesewettbewerrb Latein 2016

Die Gewinner des diesjährigen Vorlesewettbewerbs Latein stehen fest:

1. Platz: Amelie Grau (6/1)

2. Platz: Alexa-Marie Dörfel (6/1)

3. Platz: Maxi Keilig (6/2)

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 20. Juni 2016 19:18

Great places for Kids in Werdau

Great Places for kids in Werdau

Zum Schuljahresende geht es für die "students" der Klasse 5/2 darum unter Beweis zu stellen, was sie in einem Jahr Englisch gelernt haben. Wie die Lehrbuch-Kids aus Bristol in England stellen die einzelnen Gruppen attraktive Freizeitaktivitäten in Werdau vor. Und hierbei werden alle Register gezogen:
erst einmal ausdiskutieren, was in Werdau interessant für Kinder ist und in die nähere Auswahl kommt. Dann mussten Informationen recherchiert werden. Einige Schüler machten sich dazu direkt vor Ort, in der Bibliothek oder an der Koberbachtalsperre oder im Rathaus, ein Bild davon, was es für Kids dort zu entdecken gibt.

Im nächsten Schritt arbeiteten die Gruppen an einem Poster für ihre Präsentation.  Und schließlich das Highlight: ein Vortrag auf Englisch vor der Klasse!
Die Spannung war groß und die Aufregung ließ sich nicht so leicht abschütteln. Dennoch konnten die ersten drei Gruppen stolz ihre hervorragenden Ergebnisse präsentieren, für die es von den Klassenkameraden und der Englischlehrerin Frau Zenner viel Lob und Anerkennung gab.

      

    Oliver, Simeon & Nils                                                     Miriam, Lara & Laura

Marvin, Emma, Maybritt & Hannah                                                         Jonas, Tobias, Philipp& Jannes beim Erarbeiten des Posters

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 08. Juni 2016 21:02

Vorlesewettbewerb Französisch 2016

Vorlesewettbewerb Französisch Klasse 6

(Schuljahr 2015/16) 

 

Wenige Wochen vor den Sommerferien fand schon traditionell auch dieses Schuljahr unser Vorlesewettbewerb in der zweiten Fremdsprache Französisch statt und die gezeigten Leistungen der ausgewählten Schülerinnen und Schüler waren eine „Hörgenuss“.

 

Vor einer Jury bestehend aus 10 Mitschülerinnen und Mitschülern sowie den Französischlehrern Madame Schwarz und Monsieur Seidel wurden zuerst selbst ausgewählte Texte mit viel Ausdrucksstärke vorgelesen, bevor noch ein unbekannter Text von ca. 100 Wörtern zum Besten gegeben werden musste.

 

Das Ergebnis war äußerst knapp, aber die Schülermeinungen und die Lehrereinschätzung deckten sich ziemlich genau. Die Gesamtsiegerin Nadja Irmscher (Klasse 6/3) und die Zweitplatzierte Lizzy Förster (Klasse 6/1) vertreten nun die Farben unserer Schule beim regionalen Vorlesewettbewerb im Großkreis Zwickau im September 2016.

Dabei treten sie in große Fußstapfen, da vor zwei Jahren Jessica Horlbeck und vor drei Jahren Alisa Ernst diesen Wettbewerb für unsere Schule gewinnen konnten.

Wir drücken beiden Schülerinnen für ein ähnlich tolles Ergebnis alle verfügbaren Daumen.

 

 

Ergebnisübersicht:

 

1.Platz         Nadja Irmscher (Klasse 6/3)

2.Platz         Lizzy Förster (Klasse 6/1)

3.Platz         Marvin Körner (Klasse 6/2),

4.Platz         Nelly Otremba (Klasse 6/3)

5.Platz         Julian Ornek (Klasse 6/2)

 

Vielen Dank allen 11 Vorleserinnen und Vorlesern für ihre Vorbereitung und ihre Geduld, die zum Gelingen dieses französischen Vormittags beitrugen.

 

Félicitations!

U.Seidel

Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. Mai 2016 23:05

Troja in Werdau entdeckt

Erster Preis im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Es ist schon ein Phänomen, dass Mythologie, insbesondere die der Griechen und Römer, alle Jahrgangsstufen immer wieder in ihren Bann zieht. Die sich darin ausdrückenden,  zutiefst menschlichen Probleme rufen nach Identifikation.

Während der Behandlung des Troja-Mythos im Unterricht reifte in den Schülern der Klasse 8/1 des Gymnasiums „Alexander von Humboldt“ unter Leitung von Lateinlehrerin Nadja Oehler die Idee, alles in einen Wettbewerbsbeitrag für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen umzusetzen. Es sollte eine Art Lexikon des trojanischen Krieges werden – mit filmischen Mitteln. Die Harry-Potter-Fans legten die Annahme zu Grunde, dass in einem Zauberbuch alle Illustrationen sprechen können. Man klappt also das Buch auf und betrachtet bewegte Bilder.

Genau das überzeugte die Jury, die aus ca. 80 Beiträgen auszuwählen hatte. Gespannt folgten die Schüler der Veranstaltung zur Preisverleihung im Sächsischen Landtag, zu der Landtagspräsident Dr. Rößler und Kultusministerin Kurth zum Gratulieren erschienen waren. Die Aufregung wurde immer größer, als die dritten und zweiten Preise überreicht waren. Daher jubelten die Werdauer Gymnasiasten um so mehr, als unser erster Preis feststand. Super! Die lebendigen Lateiner haben die Römer und den Preis nach Werdau geholt.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. Mai 2016 21:37

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2016

 

Am 21.Januar startete die Klausurrunde im Bundesfremdsprachenwettbewerb Solo 8/9. Neun Schülerinnen und Schüler hatten sich über die Schulrunde dafür qualifiziert und ihre Teilnahme angemeldet. 

In den verschiedenen Aufgaben galt es, kreativ und mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein Sprache zu durchschauen und Wissen einzusetzen. Wie das unseren Startern im Bundesvergleich gelang, werden wir im Juni sehen, wenn die Ergebnisse vorliegen und die Besten in Dresden geehrt werden.

Drücken wir die Daumen!

      

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 21. Januar 2016 15:35

Sprachtalente wetteifern um ALEX - Language -Award

Am Mittwoch, dem 11.Mai 2016 war es wieder soweit: die drei besten und talentiertesten sprachbegabten Schüler der jeweiligen  Klassen 7/1 bis 9/3 stellten sich der harten Konkurrenz und arbeiteten an schwierigen fremdsprachlichen Herausforderungen.

Es galt neben dem verstehenden Hören eines Textes auch sprachliche Souveränität beim Umgang mit Orthografie und Grammatik unter Beweis zu stellen. Außerdem musste ein Text auf kreative Weise in der ersten oder zweit

en Fremdsprache erstellt werden. Eine weitere Herausforderung war es, in einem fünfminütigen freien Vortrag die mündlichen Qualitäten vor einer fachkundigen Jury zu präsentieren.

Dabei wurde deutlich, welch hohen Stellenwert Fremdsprachen an unserer Schule haben und welche Talente hier gefördert werden. Nicht zuletzt traten sogar einige Schüler in zwei Fremdsprachen zum Wettbewerb an und unterzogen sich der jeweils 90-minütigen Sprachprüfung.

Gespannt warten nun alle Teilnehmer auf die Ergebnisse und dürfen sich Hoffnung auf eine der begehrten Siegertrophäen machen. Sicherlich gilt es auch für einige Schüler, den ersten Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 20. Mai 2016 14:50

Regionales Sprachenseminar 2015

Dass das Erlernen einer Fremdsprache vielfältige Herausforderungen mit sich bringt, wissen Schüler und Lehrer gleichermaßen. Wenn man sich diesen mit Neugier und Ausdauer stellt, ist man auf dem besten Wege, das jährliche Regionale Sprachenseminar mit gestalten und mit zu genießen zu dürfen.

Mit viel Engagement stürzten sich in diesem Jahr Jessica Horlbeck (8/2) für Französisch sowie Fritz Raschke und Jakob Oehler (8/1) für Latein in die Aufgaben des Seminars. Zusammen mit insgesamt 40 Sprachtalenten aus ganz Westsachsen schrieben sie ihre eigenen Theaterstücke zum Thema "Erfinder und Erfindungen" und brachten sie am Abschlusstag zur Aufführung. Während die Franzosen unter Leitung von Frau Schwarz mit dem ersten Heißluftballon symbolisch in die Lüfte schwebten, ließen die Lateiner mit Frau Oehler Daedalus für alle menschlichen Wünsche die passende Erfindung umsetzen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 16. November 2015 17:50

Lateinwettbewerb Klasse 7 2016

Zur schönen Tradition an unserem Gymnasium geworden ist der Lateinwettbewerb "CERTAMEN LATINUM REGIONALE". Schülerinnen und Schüler im 2. Lernjahr von mehreren Gymnasien der Region nehmen daran teil. Im März fanden die Schulrunden statt, in denen in einer dreiviertel Stunde knifflige Aufgaben unter anderem zum Wortschatz und zur Sprachbeobachtung gelöst wurden. Die diesjährigen 7er schlugen sich ordentlich und so lagen am Ende viele Schüler mit ihren Punktzahlen dicht beieinander. Wir gratulieren den 3 Besten, die sich für die Endrunde am 31. Mai qualifiziert haben:

1. Platz: Marcel Hohmuth (Klasse 7/2)

2. Platz: Willi Göpel (Klasse 7/1)

3. Platz: Luke Zenner (Klasse 7/1)

Herzlichen Glückwunsch!

Drücken wir unseren Besten die Daumen, wenn sich dann Ende Mai die Spitzenlateiner der Region zum Finale in Werdau treffen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Mai 2016 19:02

Molière oder die Suppe des Mannes

Am Freitag, den 13.November 2015 führten Muriel Camus und Vincent Simon vom Théatre Anima in der Turnhalle unseres Gymnasiums  „Molière oder die Suppe des Mannes“ auf. Die Schüler der Klassenstufen 9-12 erlebten  ein zweisprachiges Theaterstück mit Masken und Figuren über das spannende Leben von Molière.

Die dargebotenen Szenen spielten auf einige seiner Werke an, so beispielsweise auf « L’Avare » („Der Geizhals“) oder « Le Malade imaginaire » („Der eingebildete Kranke“). Gekonnt schlüpften die beiden französischen Schauspieler  in insgesamt sieben Rollen und präsentierten das Stück, dessen Handlung auch Ereignisse aus Molières Biographie beinhaltete und mitunter nicht immer leicht nachzuvollziehen war, mit großer Leidenschaft und viel Elan.

 In der Manier der Commedia dell’arte trugen sie je nach Figur unterschiedliche Masken. Das versetzte sie in die Lage, den Schülern das Leben des berühmten Dichters, Theaterdirektors und Schauspielers Molière in der Zeit des Sonnenkönigs spielerisch nahezubringen. In der Rolle des Dieners konnte sich der Schauspieler zwischendurch unters jugendliche Publikum mischen und mit ihm in Kontakt treten, was den Schülern sichtlich Spaß bereitete.

Einhellige Meinung: eine gelungene Abwechslung zum Unterrichtsalltag!

„Muriel Camus inszenierte das Stück auf

Grundlage des Tagebuchs von

Madeleine Béjart, Weggefährtin von Molière,

das sie einem Zufallskauf in

Paris verdankte. Aus den Notizen und

 Briefen rekonstruierte sie die Geschichte

von Molière auf der Flucht vor seinen

Gläubigern - ein Stück mit viel Liebe

und viel Witz.“

 DerWesten- Schwerte

   
   

Zuletzt aktualisiert am Montag, 16. November 2015 14:46

Seite 1 von 5

Go to top