Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch und naturwissenschaftlich
HomeArbeitsgemeinschaftenKunst & Kultur -AGsAG SchülerzeitungKlecksen & Klotzen - die Schülerzeitung Tintenklecks

Seit 2009 gibt es an unserem Gymnasium die Schülerzeitung „Tintenklecks“, die von der unverwüstlichen Deutschlehrerin Frau Zenner in Mittäterschaft von damals acht begeisterten Fünftklässlern gemeinsam ins Leben gerufen wurde.
Wir schrieben über alles, was Kids in der 5. und 6. Klasse so interessiert, also: Was ist an  unserer  Schule los? Welche Hobbys, Sportarten, Tiere, Bücher und Filme finden junge Gymnasiasten interessant und empfehlenswert? Auch Witze und Rätsel waren und sind fester Bestandteil jeder Ausgabe. Mittlerweile ist der Tintenklecks, der viermal im Schuljahr erscheint, an unserem Gymnasium eine feste Größe und heiß begehrte Ware. Unsere Auflage von inzwischen 120 – 140 Zeitungen pro Ausgabe geht immer weg wie warme Semmeln, oft sind wir innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Im zurückliegenden Schuljahr waren 14 schreibwütige Nachwuchsjournalisten aus den Klassen 5 bis 8 in unserer Redaktion im Computerzimmer der Schule am Werkeln. Eine Stunde pro Woche . Das ist Aufgabe, Anspruch und oft auch Druck zugleich. Die Artikel, die im Laufe der Jahre anspruchsvoller und auch für ältere Semester interessanter geworden sind,  reichen über Musik, Internet, die neuesten Apps, Ausflugstipps vor den Ferien, Berichte über unser Schulleben und vieles mehr hinaus. Auch eigene Geschichten und Gedichte entstehen, wir fühlen unseren  Lehrern in Interviews auf den Zahn, parodieren auch schon mal unsere „Helden“ aus dem Lehrerzimmer in einer StarWars-Story und konnten sogar einen Lehrer als Gastschreiber für unser Blatt gewinnen. Dessen Parodie „Harald Schlotter“ war der absolute Renner. Zunehmend wird unsere Schülerzeitung auch kritischer und befasst sich mit dem Sinn oder Unsinn von Spickzetteln, wir deckten einen kleinen Skandal um unfaire Preise an unseren  Süßigkeitenautomaten auf und knüpfen Kontakte zu interessanten Leuten, wie etwa ehemaligen Schülern oder dem  außergewöhnlichen, jungen Geiger Elin Colev  aus Zwickau. Kritisch berichtete Tintenklecks von einer Werbeaktion junger Neonazis an einer Nachbarschule. Damit stehen wir in der Tradition unserer Vorgänger. Schon einmal, nach der Wendezeit gab es an unserem Gymnasium eine Schülerzeitung, den „Spanner“, dessen Beiträge geliebt und gleichzeitig gefürchtet waren. Unsere Ahnen mussten sich selber Sponsoren für den Druck suchen. Da geht es uns besser, unsere Schule unterstützt uns enorm beim Vervielfältigen unserer Zeitschrift. Durch unseren guten Umsatz konnten wir auch unserer Schule in eigener Sache helfen und unterstützten 2011 das Schulprojekt „Humboldtgarten“ mit einer Finanzspritze aus unseren Einnahmen.  Und dank einer Spende leisten wir uns seit einem Jahr eine farbige Titelseite, die das Blatt enorm aufwertet.
Mit unserer Schülerzeitung haben wir im STREBER, dem WOCHENSPIEGELmagazine für Ausbildung und Studium, den Aufruf zur besten Schülerzeitung gewonnen und uns dort in der Septemberausgabe auf einer ganzen Seite vorgestellt. Für unseren ersten Platz winkt uns ein Besuch in der Redaktion des Magazins in Chemnitz, auf den wir uns sehr freuen.
Für die Zukunft haben wir auch so unsere Pläne, wollen professioneller werden, was Themen und Layout angeht. Und  wir müssen uns Nachwuchs aus den neuen Klassen sichern, denn es gibt immer mal wieder Ab- oder Neuzugänge in unserer Redaktion. Immerhin sind noch zwei Schülerinnen aus der Anfangszeit dabei. Eines allerdings wird bleiben. Nach all dem Tintenklecksen & Klotzen leisten wir uns am Schuljahresende aus unseren Einnahmen: ein mondänes Eisschlecken. Da darf dann auch mal gekleckert werden.

Die Redaktion des Tintenklecks,  Gymnasium „Alexander von Humboldt“ Werdau 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. Juni 2014 18:02

Terminkalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Nächste Termine

22. Oktober 2018 09:05 Uhr -
Schülerratssitzung
24. Oktober 2018 18:00 Uhr -
Kreiselternratssitzung (Aula)
Go to top