Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch | naturwissenschaftlich | sportlich-gesundheitlich/Ernährung
HomeSchultagebuchKlassenfotosKlassenstufe 6Projekttag der 6. Klassen in Blankenhain

Projekttag der 6. Klassen in Blankenhain

Projekttag der 6. Klassen in Blankenhain

Am Mittwoch, dem 14.November 2019 erwartete die Schüler der 6.Klassen ein besonderer Schultag. Mit dem Bus fuhren die 6/1, 6/2 und 6/3 ins Landwirtschaftsmuseum nach Blankenhain, um dort hautnah zu erfahren, wie Schüler in vergangenen Zeiten gelernt und geschrieben haben. Außerdem konnten sie Handwerksluft schnuppern und Genaueres über die verschiedenen traditionellen Gewerke vergangener Zeiten zu erfahren.

Zunächst ging es in die alte Dorfschule. Dort herrschten ganz andere Sitten und wesentlich beengtere Verhältnisse. Zur Überraschung aller ging's mit einem gemeinsamen Lied los, danach gab`s Unterricht auf ungewohnte Weise: melden ohne Armwedeln aber mit Aufstehen beim Antworten, laute Zurechtweisung durch die Lehrerin und Drohen mit dem Rohrstock bei der kleinsten Unruhe. Da gab`s weder Zappeln noch Rumlümmeln auf den engen Dorfschulbänken.

Interessant war an diesem Tag nicht nur die Schiefertafel sondern später auch der Workshop mit dem Gänsekiel oder der Glasfeder. Das saubere Schreiben in der  Sütterlin-Schrift war dabei schon für viele eine Herausforderung, machte aber auch enormen Spaß.

     

Bei einem Rundgang durch die Ausstellung erfuhren die Schülerinnen und Schüler, warum das Handwerk „goldenen Boden“ hat, man doch „Stroh zu Gold spinnen“ kann und woher der Ausdruck "Pech haben" kommt. Einig waren sich alle: die damaligen Berufe waren schwere Arbeit und trotzdem interessant, jedoch den Beruf des Gerbers hätte keiner erlernen wollen.

Selber losbasteln konnten dann alle in der Filzwerkstatt. Uns das machte so richtig viel Spaß! Pinguine, Schildkröten und sogar Minions entstanden aus einfacher Wolle beim Trockenfilzen. Hier einige Meinungen zum Projekttag:

Mir hat das Filzen am besten gefallen, weil man eine Idee sehr leicht umsetzen kann. Auch das Schreiben mit der Feder hat mir sehr gut gefallen. Ich habe gelernt, dass wir es mit unserer heutigen Schulsituation sehr viel besser haben als die Kinder früher und man sich nicht darüber beschweren soll, dass der Lehrer „zu streng“ ist. (Edwin)

In der Führung, in der es um alte Berufe ging, habe ich zum Beispiel den Beruf des Mulders kennengelernt. Am besten fand ich das Filzen mit Schafwolle sowie das Schönschreiben. (Jannick)

Also ich fand das Filzen echt lustig, wir saßen alle zusammen, das war toll. Ich wusste nicht, dass die Kinder früher einen Glasfüller hatten. Am meisten hat mir die alte Schule gefallen, da wir dort so viel über früher gelernt haben und mich das sehr interessiert. (Ida)

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 18. November 2019 15:23

Terminkalender

Januar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Go to top